The Grey – Unter Wölfen

Seit dem 12.04.12 ist der Film „The Grey – Unter Wölfen“ in den deutschen Kinos zu sehen. Gedreht wurde er im vergangenen Jahr in den USA, Regie führte Joe Carnahan.

Geografisch betrachtet spielt der Film in der Tundra von Alaska, USA, einem Gebiet, in dem sich vor allem viele wildlebende Wölfe aufhalten. Liam Neeson, der bereits aus „Star Wars“  bestens bekannt sein dürfte (hier spielt er den Jedi), hat als „John Ottway“ die Hauptrolle. Ottway lebt davon, als Scharfschütze wildlebende Tiere von Ölraffinieren fern zu halten und so die Mitarbeiter zu schützen.

Noch  am Anfang des Filmes coached er mehrere Personen  im Umgang mit der Wildnis und den in ihr lebenden Tieren. Schon bald braucht er allerdings selbst all seine Fähigkeiten, denn  während er sich mit den Arbeitern auf dem Rückflug nach Hause befindet, kommt es auf Grund eines heftigen Sturmes zu Turbulenzen und schließlich zum Absturz der Maschine.

Hierbei gibt es insgesamt nur sehr wenig Überlebende –insgesamt acht. Ottway wird zum Anführer der Gruppe der überlebenden Personen, die sich schließlich dazu entscheidet, Richtung Süden zu wandern. Schnell wird sie von Wölfen aufgespürt, die sodann die Verfolgung aufnehmen.

Neben dem stets fortwährenden Kampf und Wettrennen gegen die Wölfe haben die Männer auch mit den äußeren Umständen zu kämpfen – bitterer Kälte und fehlender Nahrung. Angriffe der Wölfe bleiben schließlich nicht aus, so dass die Gruppe immer kleiner wird und sich zuletzt nur noch Ottway dem Kampf stellen kann.

Geprägt wird der Film vor allem durch das klug arrangierte Auftreten der Wölfe. Sie sind meistens nur für wenige Momente sichtbar, was für eine stetige Aufrechterhaltung der Spannung sorgt. Gekonnt spielt der Film vor allem mit der Angst der Menschen vor den wildlebenden Tieren. Funkelnde Augen und der hörbare Atem der Tiere fesseln den Zuschauer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>