Category Archives: Allgemein

Mount St. Elias

Film Mount St. Elias

Film Mount St. Elias

Von weitem ist der St. Elias eine wunderschöne Postkartenidylle. Bei näherer Betrachtung offenbart sich jedoch eine Eiswüste, die auch dem härtesten Bergsteiger das Leben zur Hölle machen kann. Von der Küste Alaskas ragt der Berg St. Elias bis zur höchsten Stelle, die 5489 Meter über dem Boden liegt. Die Österreicher Axel Naglich und Peter Ressmann haben sich trotzdem an das Wagnis gemacht, den St. Elias zu bezwingen. Und nicht nur das: Sie wollten auf Skiern wieder runter: Die längste Skiabfahrt der Welt – so das Motto. Der Dokumentarfilm „Mount St. Elias“ begleitet die beiden Abenteurer bei ihrem Vorhaben.

Die Zuschauer wird Zeuge, wie den Bergsteigern ein plötzlich einsetzender Schneesturm fast zum Verhängnis wird. Er peitscht sie mit einer Geschwindigkeit von 120 Stundenkilometern sprichwörtlich zurück in ihr Basislager. Hier müssen sie sich jeden Tag frei schaufeln, um nicht unter den Schneemassen begraben zu werden. Ein kräftezehrendes Unterfangen. Naglich bringt es auf den Punkt: „Wenn’s gut geht, bist‘ der Held. Wenn’s schief geht, bist‘ tot.“

Das Haus der Krokodile- Top Kinotipp


Inhalt des Films

Endlich gibt es nun auch den Film zum Jugendbuch und der dazugehörigen Fernsehserie. Der Kinofilm handelt von einem elf Jahre alten Jungen namens „Viktor“, welcher mit seinen Geschwistern „Cora“ und „Louise“ für einige Tage alleine zuhause bleiben muss, währenddessen sich seine Eltern auf eine Geschäftsreise begeben. Das Besondere daran ist, dass das Haus, welches die Familie bewohnt, kein gewöhnliches ist, sondern ein unheimliches Haus, in dem es spukt. Dies wissen die Kinder seit dem Augenblick, als sie ein ausgestopftes Krokodil und einen ungewöhnlichen Schatten in der Gestalt eines Geistes erblicken. Darüber hinaus finden sie bei der Suche nach der Lösung des Geheimnisses heraus, dass ihre Vorfahren in ihrem Haus unter ungewöhnlichen Umständen ums Leben kamen. Doch was verbirgt sich wirklich hinter diesem Geheimnis und warum ist das Haus zu dem geworden, was es jetzt ist? Schauen Sie sich den Film zusammen mit ihren Kindern an, um es zu erfahren!

Meine Meinung zum Film:

Meiner Ansicht nach eignet sich dieser Film hervorragend als erster Gruselfilm für Kinder, denn er führt sie in die Geheimnisse von Schauergeschichten ein, ohne in ihnen eine zu große Angst hervorzurufen. Für mich zählt der Kinofilm mit dem Titel „das Haus der Krokodile“ zu den besten Kinder- und Jugendfilmen, die ich jemals gesehen habe und ich kann ihn deshalb mit bestem Gewissen an Sie weiterempfehlen. Er ist nämlich nicht nur sehr spannend, sondern auch hilfreich, um uns von der Angst vor Gespenstern und anderen Monstern, die unsere Nerven des Öfteren überstrapazieren, zu erlösen. Geeignet ist der Film für Kinder ab einem Alter von ca. 10 Jahren, vorher sollten Kinder im Allgemeinen vor Schauergeschichten beschützt werden. Darüber hinaus dürfen sich beim Anschauen des Films nicht nur die Kinder gruseln, sondern auch die Erwachsenen. Zusammenfassend kann man sagen, dass sich ein Familientag im Kino dann lohnen wird, wenn man sich diesen Film ansieht, denn er hebt sich von anderen Filmen sowohl in seiner Handlung als auch in seinem Aufbau wesentlich ab.

Alvin und die Chipmunks 3: Chipbruch – ein wirklich sensationeller Film


Der Inhalt des Films:          

In diesem Teil machen „Alvin“, „Simon“, „Theodore“ und ihre Mädels Urlaub auf einem Luxusschiff mit ihrem menschlichen Vater namens „Dave“. Schon nach kurzer Zeit gelingt es ihnen wieder einmal, ihren Vater so richtig zu verärgern, denn die kleinen Streifenhörnchen machen das Schiff zu ihrem Spielplatz und treiben so einige Bordmitglieder in den Wahnsinn. Doch als die Chipmunks einen Drachen steigen lassen wollen, passiert ein riesen Unglück, denn sie werden in die Luft gezogen und gelangen auf eine einsame Insel, auf welcher ein unvergessliches Abenteuer auf sie wartet. Dort treffen sie auf Zoe, die einzige Bewohnerin der Insel. Diese jedoch scheint nicht alle Tassen im Schrank zu haben und bringt die Chipmunks in große Gefahr. Die Frage, ob und wie sie aus diesem Dilemma wieder herauskommen und was Dave zu der ganzen Situation zu sagen hat, müssen Sie sich jedoch vom Film erzählen lassen.

Kleiner starker Panda – der ultimative Kinotipp im März 2012


Mit dem Tag, als dieser Film zum ersten Mal in den Kinos Deutschlands vorgeführt wurde, haben viele tierliebende Kinder ein neues Lieblingstier gefunden, denn sowohl Jungen als auch Mädchen lieben ihn – Manchu-, den kleinen, wissbegierigen und stets hilfsbereiten Pandabären. Seiner Mutter prophezeite der Buddha-Panda bereits vor der Geburt von Manchu, dass er ein Auserwählter sei und das gesamte Panda-Volk vor dem elenden Unglück des Aussterbens bewahren würde. Bereits einige Monate nach seiner Geburt ist der kleine Panda sehr neugierig, möchte die Welt erkunden und strebt danach, die interessanten und unbekannten Seiten der Welt zu entdecken. Obwohl ihn seine Mutter des Öfteren vor Gefahren warnt, gibt der Panda seinen Drang nach Welterkundung nicht auf und handelt oftmals ihren Regeln zuwider. Doch reichen seine Neugierde und sein Erkundungsdrang schlussendlich wirklich aus, um seine gesamte Gattung zu retten? Immerhin ist er doch nur ein kleiner, verspielter Panda, der mit der Schule erst begonnen hat und noch so vieles in seinem Leben lernen muss.

Film mit Lehreffekt

Freunde mit gewissen Vorzügen mit Trailer

Erschienen: 2011
Zielgruppe: Jugendliche aufwärts
Genre: romantische Kömödie
Bewertung: 87%
Starring: Mila Kunis, Justin Timberlake
Regie: Will Gluck
Dauer: 109 min.

Friends with benefits (der Orginaltitel) ist ein Klischee im englischsprachigen Raum und steht für zwei Freunde, die Sex haben, ohne dabei eine Beziehung oder Gefühle zu haben. Dieser sehr lustige Film zeigt, dass dies auch nur ein Klischee ist, und zumindest nicht so einfach ist, wie es wirkt.

Hier der Plot: